Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Benutzer-Avatarbild

    Daunen haben den Vorteil einer riesigen Oberfläche ... Was Kohlefilter für Wasser sind, sind Daunenfedern (oder grober Schaumstoff) für den Schall. Allerdings ist eben auch die Frequenz entscheidend. Daher das höher stimmen ...

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Christian, dieses Problem hatte ich Anfang der 1980er Jahre auch ... Ein E-Drum mit separaten Volumes wäre zwar die Lösung, hilft Dir aber vermutlich nicht ... Roots gab es vor 30-35 Jahren noch nicht; zumindest nicht in Deutschland ... Ich habe damals leichtere Stöcke genommen (7A statt 5A) und wenn es ganz schlimm war, die Felle mit Decken "getötet". Da sind Roots wesentlich besser ... Bei der Bass Drum eben ordentlich dämmen. Kopfkissen oder gar Bettdecke rein??? Und was auch hilft ist …

  • Benutzer-Avatarbild

    Bei der Les Paul machen die Bindings oft Sinn ... Ist die Decke Gold oder transparent (Sunburst etc.), kann man den Übergang zwischen Mahagoni (Body) und Ahorn (Decke) kaschieren. Viele LPs hatten und haben ja eine transparent lackierte Rückseite. Zudem sind die Bindings ein Kantenschutz. Man muss bedenken, dass der damalige Nitrolack weit empfindlicher war als der heutige Polyurethan. Hauptgrund dürfte aber sein, dass es wertiger / teurer aussieht ...

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich besitze seit 29 Jahren eine Rockinger Telecaster mit zwei Humbuckern ... Die würde ich selbst für 50.000 Euro nicht verkaufen - auch, wenn sie vielleicht unter 500 wert ist ... Ansonsten reizt mich keine "rare guitar". Bei Bässen sieht es anders aus. Ein alter 1982er Ibanez Blazer Bass, ein 1967er Jazz Bass in Candy Apple Red oder besonders ein 1968er Telecaster Bass wären schon was feines.

  • Benutzer-Avatarbild

    Dazu kann ich nichts sagen ... Der Schalter ist allerdings ein robuster Tretschalter, der normalerweise 30 Jahre halten sollte. Und die EQ Platine ist mit vier Schrauben am Gehäuse verschraubt. Sieht zumindest robust aus und die Kraft wird beim versehentlichen Drauftreten verteilt. Das mit dem Zurücksenden sehe ich genau so wie Du. Aber wenn das Produkt gut genug ist, willst Du es ja behalten. Von daher: Ausprobieren ... Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Wenn ich deine Effektpalette (im anderen Thread) lese, böte sich natürlich de BOSS GE-7 an. Der ist "seit Jahrzehnten erprobt". Nur ist er eben auch mehr als doppelt so teuer! :? Geht das mit dem seitlichen 9V Anschluss? Falls ja, kannst Du den Artec natürlich probieren. Mehr als zurückschicken wegen mangelnder Leistung geht ja nicht ... Wenn Du die Höhen boostest, boostest Du natürlich die Nebengeräusche direkt mit. Das wäre normal und liegt nicht am Effekt ...

  • Benutzer-Avatarbild

    VIELEN Dank für dein Feedback! Zeigt es doch, dass nicht immer das Equipment Schuld sein muss. Und zudem kann so eine fehlerhafte Erdung in der Steckdose lebensgefährlich sein - und kaum jemand macht sich Gedanken. Im Grunde hast Du Glück, dass es Dir auf diese Weise aufgefallen ist ...

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Chrisu, am besten mit "Waschbenzin" oder Brennspiritus ... Erst an einer kleinen Stelle probieren, aber "Waschbenzin" ist eigentlich besonders verträglich - auch für die Haut. Auf keinen Fall mit "normalem Verdünner". Waschbenzin sollte eigentlich ohne Lackschäden verdampfen. Aber natürlich auch gut lüften, wenn Du damit hantierst ... Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Re: Ideen für Bass Solo??

    Cadfael - - Das Bassistenforum

    Beitrag

    Aber Andy Fraser ist ja auch nicht besonders kreativ (bei mehreren Teilen des Solos). Er macht das durch Rhythmik. Versuch also "den Geist eines Stückes" zu spüren und dazu einen Rhythmus zu entwickeln, der passt. Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Andere Mehrfachsteckdose ... Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Izzy, wie gesagt ... ich bin KEIN Elektrinker ... Ich habe schon an einem alten Röhrenradio mit Gitarre richtig einen "gepflastert" bekommen (Heizkörper angefasst). Es war aber auch schon "nur Kribbeln" ... Aber Ursache ist dürfte ein Erdungsfehler sein ... Eigentlich ist der Amp selbst das A&O. Die Effekte können Brummeinstreuung produierten, aber eigentlich keinen (leichten) "Schlag". Zumindest nicht, wenn die Erdung funktioniert. Wenn es nur manchmal auftaucht ist die Fehlersuche natürl…

  • Benutzer-Avatarbild

    Ich bin kein Elektriker ... Und kenne den Power Block nur dem Namen nach ... Hat der Power Block einen "großen Stecker" mit zwei "Stiften" plus zwei Erdungskontakten? Oder hat er blos einen schmalen Euro-Stecker ohne Erdung? An der Gitarre liegt es so oder so nicht ... An den Effekten eigentlich auch nicht. Durch ein "falsches" Netzteil könnte es brummen, aber keinen Schlag geben. Also ist die Frage, ob der Power Block geerdet ist UND ob die Hauserdung funktioniert ... ACHTUNG: Hier kann durchau…

  • Benutzer-Avatarbild

    Re: Ideen für Bass Solo??

    Cadfael - - Das Bassistenforum

    Beitrag

    Also ich bin auch kein Freund von Solos ... Es sollte in erster Linie grooven ... Spiel nicht über deinem Können ... Weniger ist mehr ... Ich liebe Andy Fraser von Free. Hier "Mr. Big", bei dem der Bass ganz ruhig anfängt. Andy spielt dann immer mehr - und dann auch ein Solo. Sinn dieses Solos ist vor allem "Druck zu machen". Es geht mehr um Rhythmik als um Verrenkungen. (ab 3:55) youtube.com/watch?v=_FhCilozomo Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Im Internet findest Du bestimmt die Bedienungsanleitung ... Schau dir mal in Ruhe den Bass-Teil an, was man da alles wählen kann. Du hast ja eine "Vorstufe" wie bei einem normalen Preamp. Hinzu kommen Modelings für den Amp (mit seiner Charakteristik) und verschiedenen Boxen (als würde man über Mikro abnehmen). Ein gutes Studio würde ja vermutlich auch den LineOut Sound eines Basses (oder das pure Signal) mit einem Mikro-Signal der Bassbox mischen. Vermutlich hat das BR80 auch einige Vocal Featur…

  • Benutzer-Avatarbild

    Das glaube ich nicht ... Wie immer bei Roland: Man KANN nutzen was das Ding hat, MUSS aber NICHT ... Selbst wenn Du hauptsächlich den "Bass Teil" nutzt, macht sich das BR80 bezahlt. Du hast eben einen "Bassverstärker" (Modell auswählbar) mit einer Box (auswählbar) und verschiednen wichtigen Effekten (wie Compressor). Auch mit dem BR80 kann man lernen, was man haben will! Du bastelst dir ja deinen völlig individuellen Sound und beschäftigst dich damit. Der "Amp" dürfte aber auch die Stellung "Sup…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Densen, hier: thomann.de/de/boss_micro_br_br80.htm hast Du für 75 Euro mehr ein "Soundstudio" mit exzellenten Effekten und Simulationen ... Ein Bass "direkt ins Pult" gespielt klingt nicht toll ... Ich habe selbst das ältere BR800 - und was das an Basssounds bietet ist gigantisch! Vermutlich kann das BR80 mittlerweile 100% das selbe. Neben Verstärker-Sims kann man sogar die Boxenkombination einstellen, Equalizer, Compressor (kann sehr wichtig sein) +++ Es geht also nicht um "nette Spielere…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo Izzy, vermutlich mögen es die Schwingspulen ebenfalls nicht, wenn sie ausgebremst werden. Kann auch sein, dass der Hub und der Gegendruck die Membran zerreißt??? Versuchen würde ich aber nicht, was passiert ... Gruß Andreas

  • Benutzer-Avatarbild

    Re: Suche Effekt

    Cadfael - - Das (E-)Gitarristenforum

    Beitrag

    Hallo Sascha, meinst Du das "chuuuu-aaaah-chuuuu-aaaah..." am Anfang? Das dürfte keine Gitarre, sondern ein Synthy bzw. Sampler sein ... Vor 50 Jahren konnte man sowas auch mit einer "Talk Box" machen. Das Gitarrensignal wird an einen kleinen Verstärker mit Box gesendet. Der Speaker steckt aber in einem Kasten und sendet seinen Schalldruck durch einen Schlauch zu einem Mikrostativ. Der Gitarrist modelliert dann mit seinem Mund den Sound/Schalldruck des Speakers und das geht durch ein Mikro. VIEL…

  • Benutzer-Avatarbild

    Mit dem GT10 hast Du natürlich so ziemlich jeden Effekt zur Auswahl ... Habe selbst ein "uraltes" SE50 von BOSS (vor fast 25 Jahren mit MIDI Steuerung) ... Klar drehe ich am Bass für "Stir it up" auch eine andere Tone Einstellung rein als beim "Stray Cat Strut" (Reggae gegen Kontrabass Sound) ... Aber bei "Dancing in the Moonlight" von Thin Lizzy müsste eigentlich ein leichter Flanger in den Bass Sound. Ich lasse es einfach, weil es keinem auffällt ... Ich bin zur Überzeugung gekommen, dass auch…

  • Benutzer-Avatarbild

    Hallo MESA, stimme am ehesten "So wenig Effekte wie möglich aber so viel wie nötig!" zu ... Gruß Andreas