Angepinnt Buchtips für Gitarristen

      wer sich für flamenco und solche dinge interessiert sollte sich die "Flamencogitarrenschule - Band 1" von Gerhard graf martinez zulegen. da sind tolle themen drin mit denen man auch gut zurecht kommt..super erklärt ... ne cd ist auch dabei zum anhören...als noten und tabulator aufgeschrieben.
      allerdings sind die rythmen nur theoretisch erklärt was die sache um einiges schwieriger macht.,..die dvd dazu brauch man wohl auch weil dort die rythmen sehr gut erklärt werden ! hab die dvd und das buch .. wer also im sommer frauen am see beeindrucken will ist damit bestens aufgehoben :lol:
      miau.
      hi
      also ich will mir demnächst auch ne e-gitarre zulegen und bräuchte noch eine lektüre, die mir so grundlegende Sachen bezüglich akkorde und powertabs usw. erklärt. So Dinge wie Aufbau/ Funktionsweise der e-gitarre glaube ich zu wissen, da ich schon ein bisschen e-Bass gespielt habe und dieser ja irgendwie ähnlich aufgebaut ist- halt nur zwei Saiten weniger und tiefer gestimmt...
      Irgendwelche Empfehlungen ??

      Harmonielehre

      Es ist jetzt zwar gute 15 Jahre her, aber mit folgendem Buch habe ich leicht und schnell alles wissenswerte über Harmonielehre gelernt:

      Frank Haunschild - Die neue Harmonielehre, Preis: 19,95€

      amazon.de/neue-Harmonielehre-m…90004/ref=pd_bxgy_b_img_b

      Band 2 umfasst auch die II-V-I Verbindungen, aber nur für weitergehende interessant, Preis 24,95€

      amazon.de/Die-neue-Harmonieleh…9008X/ref=pd_bxgy_b_img_b

      Sogar neu für mich:
      Die neue Harmonielehre - Praxis 19,95€
      (192 Hörbeispiele mit über 100 Übungen > Eigenwerbung des Buchs)

      amazon.de/neue-Harmonielehre-m…90578/ref=pd_bxgy_b_img_c

      Eddy Maron - Die Rhythmik-Lehre, Preis 24,95€

      amazon.de/Die-Rhythmik-Lehre-m…3927190012/ref=pd_sim_b_3

      Wenn man neben "Die neue Harmonielehre - Band 1" noch "Die Rhythmik-Lehre" von Eddie Maron nimmt, dann hat man eigentlich alles relevante beisammen: theoretische- und rhythmische Variations-Möglichkeiten.
      Gepaart mit den spielerischen Möglichkeiten der Gitarre wie bspw. Hammer-On, Pull-Of, Bending, Perkusiv, Zupfen, Tapping, Sweeps, String-Skipping etc. etc. ergibt sich dann ein endlos anmutenter Zoo von Möglichkeiten.

      - Harmonielehre ist ganz hilfreich, wenn man von seinen eigenen, immer gleichen Ideen schon selbst gelangweilt ist. Hier habe ich gut gelernt, was - theoretisch zulässig - sonst noch an Möglichkeiten verfügbar ist ;)

      - Rhythmiklehre ist auch äußerst spannend, indem man einfach mal die eine oder andere Rhythmik ausprobiert; am Anfang natürlich langsam... So kommt man auch schon auf die eine oder andere Variation seiner eigenen Ideen. Man muss ja nicht immer etwas anderes spielen; es reicht gelegentlich schon, das gleiche einfach rhythmisch anders zu spielen...