passende gitarre zum musikstil

      passende gitarre zum musikstil

      Hallo,

      Ich bin absoluter (E-)Gitarreneinsteiger und möchte mir demnächst eine E-Gitarre kaufen. Die einzig noch unbeantwortete Frage wäre, wie sich die Gitarren entsprechend dem Musikstil unterscheiden. Wenn ich das irgendwann mal hinkrieg, würde ich gern Bands wie Die Ärzte, Blink 182, Linkin Park ... spielen. Gibt es da eine Richtung, in die ihr mich leiten könntet, da ich sonst beim Kauf nicht weiss wos langgeht. Danke schonmal.
      Aaaalsooo...

      Als erstes wäre es ziemlich wichtig zu wissen, wie viel du ausgeben möchtest/kannst. Obwohl, viel wichtiger wäre erstmal eine konkrete Frage zu stellen.... :wink:

      Die einzig noch unbeantwortete Frage wäre, wie sich die Gitarren entsprechend dem Musikstil unterscheiden.

      Da könnte man einfach sagen - gar nicht. Oder nicht so pauschal: Gitarrenformen(ich denke darauf willst du hinaus) prägen den Sound nicht so unglaublich gravierend. Sicherlich hat jede Bauart seine eigene Klangeigenschaft, aber Rock oder ähnliches kannst du mit ner Stratocaster, Telecaster, Les Paul,.... oder wie Farin mit ner Semi-Akustik spielen. Weit mehr Einfluss auf den Gesamtsound haben: Tonabnehmer in der Gitarre, Verstärker und natürlich der Mann/die Frau an der Klampfe :!: :idea:


      Gibt es da eine Richtung, in die ihr mich leiten könntet, da ich sonst beim Kauf nicht weiss wos langgeht.

      Wie schon gesagt - MEHR INPUT BITTE :lol:

      Das einzige, was ich dir jetzt schon raten kann, ist, dass du am Anfang deiner Gitarristenkarriere möglichst flexibel bleiben solltest. Damit meine ich dein Equipment. Klar ist es gut ein Ziel oder ne Richtung zu haben, aber du wirst merken, wie schnell sich diese Ziele verändern. Stell dir vor, du kaufst dir den ganze Kram, den auch Tom DeLonge spielt und nach 2 Monaten hängt dir Punk zum Hals raus(was durchaus oft so vorkommt :lol: ). Wenn du dann gerne Blues spielen möchtest, holst du dir ja nicht direkt die nächste Ausrüstung.....

      Ich denke meine Botschaft dürfte angekommen sein.... Erzähl mal was du für nen Verstärker hast(oder im Auge hast), wie viel Kohle du ausgeben kannst und was sonst noch hilfreich sein könnte.

      Grüße
      Densen isst keinen Honig!
      Densen kaut Bienen!
      danke für die antwort. bezüglich des verstärkers wusste ich gar nicht dass da große Unterschiede zu beachten sind, demzufolge wollte ich mir im Geschäft ein Modell empfehlen lassen. Das Budget war die andere Frage. Wie du bereits gesagt hast, sollte ich nicht Unmengen für die erste Gitarre ausgeben, da sich noch etwas am Musikgeschmak usw. ändern könnte. Ich habe so mit 500-550 Euronen für alles gerechnet (also mit Verstärker). Das mit den Gitarrenformen meinte ich. Ich habe in einem Onlineshop gestöbert und dann gab es all die von dir angesprochenen Auswahlmöglichkeiten und ich hab davon natürlich keinen Plan :D
      Ich weiß nicht, ob dir die Form zusagt, aber ich würde zur Epiphone SG 400 raten. Die ist im Moment sehr günstig und eine wirklich gute Gitarre von der du auch noch in ein paar Jahren was hast.

      Hier direkt mit Gig-Bag (die gibt es auch in schwarz) :
      thomann.de/de/epiphonesg_g400_ch_inclgig_bag.htm

      Die hier ist auch sehr sehr gut. Ich hatte sie lange und vor nem Jahr war die noch 100€ teurer als die G400. Keine Ahnung was mit den Preisen passiert ist. Ich persönlich finde, dass der Hals wegen des Worn Finishes etwas angenehmer zu bespielen ist :
      thomann.de/de/epiphone_vintage_g_400_wb.htm


      Ich sehen grad ... ganz neu im Programm die hier :

      thomann.de/de/epiphone_ltdedition_1966_g_400_wc.htm
      Scheint aber eine 1966er Reissue zu sein. Also Retroorientiert, da auch "Classic" Tonabnehmer verbaut sind. Gespielt hab ich sie nie. Wie gesagt ... ist ganz neu auf dem Markt und limitiert.



      Der Verstärker : Nimm den hier ! Wenn du dir noch unsicher bist, in welche Richtung du soundtechnisch später gehen willst ! Das Teil ist super. Vox AD30VT inkl Fußschalter. Der Amp simuliert 11 verschiedene Amps aus allen Soundregionen und erzeugt eine wirklich authentische Wiedergabe durch die eingebaute Röhre. Genaueres steht im Artikel.

      thomann.de/de/vox_ad30vt_bundle.htm


      Dann wärst du bei knapp 500 € inkl Gitarre, Amp, Fußschalter, Gig-Bag und Kabel.

      Dann kaufst du dir noch ein schönes Stimmgerät :
      thomann.de/de/korg_ca30.htm

      Damit wärst du für die nächsten Jahre super ausgerüstet !
      E-Gitarren : Gibson SG Special Faded WB ; Fender Highway 1 Telecaster 3TSB
      Amp : VOX AD100VT
      Tretminen : Boss Blues Driver ; Little Big Muff ; Marshall Jackhammer ; Boss GE-7 ; Cry Baby Classic ; Korg DT-10
      Sender : AKG WMS 40 Guitar Bug Set
      Hi

      vielleicht sind diese beiden Links zu unserem FAQ eine kleine entscheidungshilfe:
      Welcher Amp
      Welche Gitarre

      "Densen" schrieb:

      Gitarrenformen(ich denke darauf willst du hinaus) prägen den Sound nicht so unglaublich gravierend. Sicherlich hat jede Bauart seine eigene Klangeigenschaft, aber Rock oder ähnliches kannst du mit ner Stratocaster, Telecaster, Les Paul,.... oder wie Farin mit ner Semi-Akustik spielen. Weit mehr Einfluss auf den Gesamtsound haben: Tonabnehmer in der Gitarre, Verstärker und natürlich der Mann/die Frau an der Klampfe :!: :idea:

      naja darüber lässt sich streiten.ich versuchs mal aufzuteilen:
      die Formen sind sicherlich weniger für den Grundsound verantwortlich.da spielt das Holz ansich eine wesentlich größere Rolle (Schwingungsverhalten...)
      Amp und PU´s verändern lediglich den Grundsound und formst den Gesamtsound.
      sorry fürs Klugsch**ßen Densen^^ aber ich find die Unterscheidung halt wichtig^^
      @Mülla: Sch**ß Klugschei*er :lol: Ich denke am Ende meinen wir das Selbe^^

      @Toffa: Beim Vox stimme ich dir natürlich wie immer zu 110% zu :lol: , aber bei den Gitarrenvorschlägen bin ich noch etwas skeptisch... Klar sind das gute Teile, aber ja schon recht speziell im Sound. Meinst du nicht, eine "neutralere" Strat wäre für den Anfang besser geeignet? Vorallem so Tonabnehmer mäßig?

      Aber letzten Endes muss sich das Teil gut anfühlen... Und da kann sich fabcesc ja einfach mal durchtesten. So lange man nicht unter 200€ geht und sich an Marken wie Epiphone, Ibanez oder meinetwegen Squier hält, kann man nicht sooo viel verkehrt machen. (m.M.n.)
      Densen isst keinen Honig!
      Densen kaut Bienen!
      hallo,
      ich kannn dir nur empfehlen mal in ein Geschäft zu gehen und dort alles was da ist durchzuprobieren!

      all die Empfehlungen die du hier bekommst sind schon beeinflusst durch einzelne Stilrichtungen.

      zur Frage Srat-SG:

      Das eine sind Singlecoils, was meiner Meinung nach für den Anfang besser ist, da man genauer spielen muss
      Humbucker haben dafür mehr Power wenn man so will
      aber ge einfach mal ausprobieren

      "aljosha" schrieb:


      all die Empfehlungen die du hier bekommst sind schon beeinflusst durch einzelne Stilrichtungen.


      oO
      Sicher, nur weil ich gerne Metal höre sage ich, dass du eine Gitarre mit Humbuckern haben musst, am Besten ne BC Rich oder ne Dean :roll:
      Die meisten Aussagen hier sind Pauschalaussagen, dass SCs dünner als Humbucker klingen (klar gibts Ausnahmen, die Blade-SCs in meine Ibanez hauen schonmal so manchen Humbucker weg, wenn es um Soundvolumen geht) kann man klar sagen.

      Es ist logisch, dass man bei einer Musik, bei der es um tragende harte Riffs geht, doch eher Humbucker bevorzugt, da diese einen
      voluminöseren Sound haben.

      Und man muss bei Singlecoils genauer spielen?
      Und bei Humbuckern kann man dann machen was man will, es klingt immer?

      Naja...
      Reicher Mann und armer Mann,
      standen da und sah'n sich an.
      Und der Arme sagte bleich:
      Wär' ich nicht arm,
      wärst du nicht reich.
      Und man muss bei Singlecoils genauer spielen?
      Und bei Humbuckern kann man dann machen was man will, es klingt immer?

      meiner Erfahrung nach hört man bei SC's besser raus wenn man nicht "schön" spielt, also den Ton halt nicht genau trifft
      dafür klingt benden sauberer
      gilt allerdings nur für cleansound, was aber am anfang wohl das beste ist


      Sicher, nur weil ich gerne Metal höre sage ich, dass du eine Gitarre mit Humbuckern haben musst, am Besten ne BC Rich oder ne Dean
      Die meisten Aussagen hier sind Pauschalaussagen, dass SCs dünner als Humbucker klingen (klar gibts Ausnahmen, die Blade-SCs in meine Ibanez hauen schonmal so manchen Humbucker weg, wenn es um Soundvolumen geht) kann man klar sagen.


      Ok...hab das glaub nicht ganz korekt formuliert
      aber Toffa hat ne SG im Avatar und empfiehlt...ne SG
      Densen nen VOX amp im Avatar und empfiehlt...nen VOX
      ich würd ne Strat empfehlen weil, wie oben schon genannt, sich diese meiner meinung nach für Anfänger besser eignen
      letzten endes muss aber immer noch der Käufer entscheiden, er will ja danach auch ne freude am Instrument haben

      "Sascher" schrieb:

      "aljosha" schrieb:


      Ok...hab das glaub nicht ganz korekt formuliert
      aber Toffa hat ne SG im Avatar und empfiehlt...ne SG
      Densen nen VOX amp im Avatar und empfiehlt...nen VOX


      Dann bin ich mal auf Mülla's Empfehlung gespannt :lol:
      Ich bin für Lucky Strike 8)

      Sorry... nachwirkungen von gestern abend


      geil :lol: :lol:
      Marx: „Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kömmt drauf an, sie zu verändern."
      "... und wenn alle Stricke reissen, bin ich den galgen los..." Denyo, Beginner...
      Densen nen VOX amp im Avatar und empfiehlt...nen VOX


      Ja, dass stimmt wohl(fast). Aber den kann ich halt mit bestem Gewissen weiterempfehlen! Bevor ich mir das Teil zugelegt habe, bin ich vorher ausgiebig testen gegangen - so ziemlich jedes Modell aus dieser Preisklasse. Und bei einem Amp, der so flexibel ist, kann man doch nicht ernsthaft davon sprechen, dass die Empfehlung zu sehr vom eigenen Geschmack geprägt ist!?!

      Und wenn wir mal ganz korrekt sein wollen, muss man sagen, dass ich den Vox gar nicht als erstes vorgeschlagen hab - sonder Toffa, und ich ihm nur beigepflichtet habe.... :o

      @Toffa: Beim Vox stimme ich dir natürlich wie immer zu 110% zu Laughing , aber bei den Gitarrenvorschlägen bin ich noch etwas skeptisch... Klar sind das gute Teile, aber ja schon recht speziell im Sound. Meinst du nicht, eine "neutralere" Strat wäre für den Anfang besser geeignet? Vorallem so Tonabnehmer mäßig?


      Ich denke auch aus diesem Zitat kann man meine Neutralität herauslesen...(bis auf beim Vox :wink: )
      Densen isst keinen Honig!
      Densen kaut Bienen!

      "Sascher" schrieb:

      Dann bin ich mal auf Mülla's Empfehlung gespannt :lol:

      also ich würde eine Gitarre empfehlen wie sie auch meinem Ava zu sehn ist empfehlen.Marke?egal.meine hat ne HSS bestückung, Floyd Rose und der Hals ist echt super flexibel!
      auch mein Kumpel XY hat mir zugestimmt und vor einiger Zeit ein Video für Anfänger hochgeladen*bitte keine Diskussion über diese Person :wink: *
      Gitarre für Anfänger



      tschuldigung.musste grad mal sein :lol: :wink:
      ich würde das ganze mal so sehen...du willst ja eqip. das so klingt wie die genannten bands...guter geschmack so nebenbei bemerkt :D

      Nur es ist ja nicht so das die nur eine einzige Gitarre spielen die nur so klingt...wenn man nah an den Ton rankommen will muss man sich entweder das gleiche kaufen. oder man kauft irgendwas gutes und versucht das dann durch modelling usw. so hinzubekommen..aber ansonsten würde ich mir ne Epiphone LP kaufen und dazu nen günstigen(möglichst guten) amp...und irgendnen standard distortion effekt. So bekommst du schon so nen ungefähren sound hin.

      Aber das ist nur so meine persönliche meinung

      Texi

      und wenn du auf top aussehen nicht so wert legst kauf dir b-ware mit lackschäden oder so. bekommst du für wenig geld teure technik.
      Gott hat den Menschen erschaffen, weil er vom Affen enttäuscht war. Danach hat er auf weitere Experimente verzichtet.
      -Mark Twain