Effektgeräte? Keine Ahnung -> Wer hilft?

      Hallo Golli,

      danke für die Info aber der Artikel von der Wiki erklärt nur den grundsätzlichen physikalischen Vorgang des "Delay" -> Das konnte ich mir schon vom Englishen her übersetzen. Mich würde eher interessieren was genau dieses Teil (auch wenn du erstmal vom Hersteller abrätst) für verschiedene Effekte klanglich darstellt. Den wenn ich von der Erklärung von Wiki rekapituliere dann würde das nur heißen dass das Effektgerät auf verschiedene Lautsprecher zeitlich versetzte von mir angeschlagene Töne verschickt. Das kann ich mir dann aber für daheim nicht als sinnvoll vorstellen... Cool wäre wenn du so ein Teil zuhause hast und mir verschiedene Soundbeispiele aufnehmen könntest ;) Ich weiß ist zu viel verlangt aber ich hab echt null plan :)
      Will dir ja nicht dein Weltbild zerstören aber im Endeffekt macht ein Delay nichts anderes.
      Also: Du schlägst einen Ton an und das Delay gibt diesen, um ein gewisses Zeitintervall versetzt und jedes mal ein bissl leiser, wieder über den selben (!) Speaker aus.

      Der Anfang von Welcome to the Jungle von Guns N Roses wäre zB ein Bsp. wo man diesen Effekt auch zu Hause brauchen kann.

      Greatz Golli
      It's a fire burnin' and it's outta control
      it's not a problem you can't stop it's
      ROCK N ROLL !!!
      Da widerspreche ich golliwoggyman mal ...

      Ein Delay ist ein Echo, hält also keinen Ton, sondern wiederholt ihn (mehr oder minder schnell).

      Ein Ton wird gehalten von einem Compressor oder einem Hallgerät.
      Allerdings können beide vermutlich nicht, was Berndg will ...

      Abgesehen sollte man sich bei "39 Euro = teuer" am besten kein Effektgerät kaufen (oder nur gebraucht). Schlechte (meist billige) Effektgeräte versauen oft nicht nur den Effektklang (Rauschen etc.), sondern auch den Klang ohne Effekt (durch schlecht entkoppelte Elektronik).

      Sound kommt in erster Linie übrigens aus den Fingern und nicht aus Effektgeräten. :wink:

      Gruß
      Andreas
      gut - bässer - am bassistesten
      @ cadfael: Hab ich vielleicht ein bissl zu kryptisch formuliert, aber ich hab nichts von "Ton stehen lassen" geschrieben.

      Beim Preis stimme ich dir vollkommen zu -> billig macht in den meisten Fällen nicht lange glücklich. Eine billige Alternative sind allerding Selbstbaukits wie von zB musikding.de. Von denen hab ich mir mal einen Fuzz gebaut und das Ergebnis war schon zufriedenstellend. Dazu musst du halt löten usw. können.

      Greatz Golli
      It's a fire burnin' and it's outta control
      it's not a problem you can't stop it's
      ROCK N ROLL !!!
      hast dir das gelinkte youtube video angesehen? da werden verschiedene einstellungen gezeigt. Leider sind die gezeigten delay effekte extrem stark, was es unheimlich schwer macht, das wiederholte vom gespielten zu unterscheiden.
      Ich kann dir ein soundfile aufnehmen, um generell Delay verhalten zu zeigen. Ich hab zwar nicht das behringer, aber wenn es nur um den delay effekt geht, kann ich dir helfen.

      Bewertungstechnisch würd ich schonmal einen riesen Bogen, um dieses Behringergerät machen. Die Repeats klingen wirklich eklig, im vergleich zum originalen Gitarrenton. irgendwie künstlisch plastisch und sehr digitalisiert. Da gibt es einige (natürlich teuerere) Digitale Delays, die den Gitarrenton nicht massiv verändern.