Blur - Country Sad Ballad Man

      Blur - Country Sad Ballad Man

      hallo ich beschäftige mich zur Zeit mit der Analyse dieses Songs von Blur..

      Ich habs mal ein bisschen probiert zu analysieren aber da klemmts gewalltig..

      Hier die Akkorde und Youtube Link
      youtube.com/watch?v=Rh-ygLWepMg


      C B7 G F E B

      C B7 G
      Yeah, I found nowhere
      C Bb G
      It got to know me
      C B7 G
      Let me sleep all day
      C Bb G
      Spend the money
      C B7 G
      I haven't felt my legs
      C Bb G
      Since the summer
      C B7 G
      And I don't call my friends
      C Bb G F
      Forgot their numbers

      G F G
      VIP 223
      F G
      I've had my chances
      F G
      Or did they have me
      F G
      Now stay up nights
      F G
      Watch TV
      F Dm7 G
      I'm country sad
      F#
      I'm a ballad man

      C B7 G
      I'm on the comeback road
      C Bb G
      Yeah, I'm a blizzard
      C B7 G
      And in my motor home
      C Bb G F
      Sweat on my pillow all night

      G F G
      VIP 223
      F G
      I've had my chances
      F G
      Or did they have me
      F G
      Now stay up nights
      F G
      Watch TV
      F Dm7 G
      I'm country sad
      F#
      I'm a ballad man

      B/F# D C# G B
      I'm a ballad man...

      F6 G F6 G F6
      ------------------------------------

      Also auf folgends bin ich gekommen.. aber bitte um Korrekturen:

      Tonart ist C ..

      Intro:
      C 1.Stufe, B7 dominante die sich anstatt auf Em auf den Terzverwandten Nebenakkord G auflöst, F ist Subdom., E ist mir unklar, B löst sich auf Terzverwante C von E auf

      Strofe:
      B7 wieder auf Terzverwante G, Bb ist mir wieder unklar..

      Refrain: ist mir klar bis das Fis auftaucht..

      Der Schluss ist mir völlig unklar.. Wieso harmoniert B, D, Cis, G, B..?


      Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen???

      Grüsse...

      Re: Blur - Country Sad Ballad Man

      Ich würde sagen, Tonart G-Dur. Besonders die Melodie weist nach G-Dur. Die einzelnen Melodiebögen sind blues-ähnlich aufgebaut. G wirkt immer wie der Ruhepunkt der einzelnen Phrasen, und das ist für mich ausschlaggebend für die Tonart.

      C ist dann Subdominante
      B7 ist die Dominante der Tonikaparallele Em
      G ist die Tonika

      Die Melodie über die nächsten Akkorde klingt sehr bluesig. Statt b klingt bb (Blue-Note) und dazu paßt Bb natürlich ausgezeichnet. Wenn du unbedingt eine Funktionsbezeichnung haben willst, würde ich tP vorschlagen (Parallele der Molltonika).

      Das F kann man melodisch genauso leicht begründen. Bluestonleiter enthält ja auch die kleine Septime, also f statt f#. Also entsteht hier auf der 7. Stufe ein F-Dur-Akkord.
      Klassische Funktionsbezeichnungen wären zwei denkbar: dP oder SS, wobei mir dP hier klangmäßig logischer scheint.

      (Im Jazz würde man die beiden Akkorde als modale Austauschakkorde bezeichnen, weil sie einem anderen gleichnamigen Modus entliehen sind. "gleichnamig" bedeutet, gleicher Grundton der Modi)

      "alex82" schrieb:


      Der Schluss ist mir völlig unklar.. Wieso harmoniert B, D, Cis, G, B..?


      Ich gehe ja davon aus, daß sich die Musiker keine Gedanken darüber gemacht haben, welche Akkorde sie nehmen dürfen oder welche nicht. Sie haben das genommen, was ihnen gefiel.

      Insgesamt finde ich den Harmonieverlauf des Liedes ziemlich konfus, weil voller überraschender Wendungen. Auch die Melodien der Soli klingen für mich recht eigenartig....

      Das F# z.B. ist völlig überraschend, wäre hier normalerweise Dominante zu Bm.

      Mehr oder weniger paßt er auch zum Anfangsakkord der oben zitierten Akkordwendung. Aber ich empfinde diese Akkorde nicht so harmonisch wie du, kann deshalb auch keine Erklärung liefern. Man kann ja nur das wirklich erklären, was man auch so hört.

      Gruß