In Ear Ohrhörer für Bassisten

      In Ear Ohrhörer für Bassisten

      Hallo,

      wir spielen seit längerer Zeit mit In Ear Monitoring, aber ich habe noch nicht das Richtige gefunden. Mit Funke ging gar nicht. Jetzt benutze ich den fisher body pack mit entsprechendem Doppelkabel. Das ist schon viel besser. Ein 70 EURO 2-Wege Ohrhörer von Thomann brachte es aber auch nicht. Jetzt benutze ich einen Billig-Sennheiser vom mp3- Player meiner Frau und der ist gar nicht so schlecht. Ich nehme an wegen der relativ großen Membranfläche, aber entsprechend unbequem ist das Ding auch.

      Habt Ihr irgendwelche Tips? Taugen die sündhaft teueren Maßanfertigungen etwas? Unser Gitarrist ist ja ganz begeistert davon, aber für das Gekreische hat es vorher auch so ein Billigteil getan.

      Gruß

      Martin

      Re: In Ear Ohrhörer für Bassisten

      Ich kann Dich gut verstehen - als Bassist muss es tief in den Keller gehen, aber ich persönlich hasse den Druck, den das Hörersystem auf mein Ohr ausübt. Bei einem Workshop ist mir neulich diese Firma empfohlen worden: inear-akustik.eu/de/index.htm - vielleicht lässt Du Dich mal von denen beraten.

      Viele Grüße
      Jo
      Mix4Munich
      Johannes Komarek
      mix4munich.de/portal.htm

      Re: In Ear Ohrhörer für Bassisten

      Also perfekter Bass-Monitorsound und In-Ear werden sich wohl nie 100% vereinen lassen, ganz einfach weil man mit den relativ kleinen In-Ear-Kopfhörern einfach nie so einen Bass wie mit echten Boxen (oder auch großen Studiokopfhörern) zusammenbringt.
      Es gibt aber In-Ear Hörer die den Bass besser oder schlechter wiedergeben, generell gilt: he hochwertiger und teurer umso schöner der Klang, wobei es dann natürlich auch Unterschiede in der Auslegung der Kopfhörer gibt. Da ich selbst auch neue In-Ear-Kopfhörer benötige habe ich mich bei Thomann mal etwas beraten lassen (zur Info: spiele Schlagzeug und möchte daher einfach einen schönen, ausgewogenen Sound im Ohr haben), dabei kristallierten sich diese 3 Alternativen raus:

      - Westone UM Pro 30 RC: thomann.de/at/westone_um_pro_30_rc.htm
      - Westone UM Pro 50: thomann.de/at/westone_w50.htm
      - Shure SE535-CL: thomann.de/at/shure_se535_cl.htm

      Alle 3 sind schon höherpreisige Modelle und dementsprechend nicht ganz billig, aber auch qualitativ hochwertig. Wenn man zahlreiche Gigs im Jahr spielt und die Hörer auch zum Üben nutzt (beides bei mir der Fall) sollte man aber schon etwas mehr investieren - meiner Meinung nach.
      Grundsätzlich sind alle 3 gute Modelle, wobei vom Klang her der Shure oben rum feiner und schöner klingt, also auch ideal für Sänger ist weil man das dann besser raushört, die Westone sind untenrum bzw. in der Gesamtheit besser, also wären wohl auch für Bassisten eher zu empfehlen.
      Von angepassten Hörern wurde mir übrigens eher abgeraten, da dabei der Klang einfach nicht so gut ist wie bei echten In-Ear-Kopfhörern. Noch besser ist bei angepassten aber natürlich die Dämpfung nach außen, aber auch die "normalen" Hörer dämpfen schon einiges weg.

      Wer Kommentare oder (andere) Meinungen dazu hat....bitte einfach posten! ;)