Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Hallo Community,

      bei der Vorbereitung auf ein Vorspielen bei einer Band kommenden Samstag habe ich mal wieder meine altgediente 6 Saitige gegriffen und ein wenig die Nachbarn genervt. Dabei hab ich ab und an eine gepflastert bekommen, wenn keine Erdung über den Saitenkontakt mit meiner Hand mehr bestand. Iwo fließt also Strom, wo keiner fließen soll und nu brauch ich Tipps wo und wie ich am geschicktesten mit der Fehlersuche anfangen kann. Kurz die Eckdaten zum Equipment bzw der Signalweg von meinem Übungssetting:

      Gitte --> Boss TU2 --> Boss Metalizer --> TC Trebleboost (aus) --> Boss CE2 (aus) --> Ibanez CF7 (aus) --> Crate Powerblock --> 4x12er
      (Die drei ausgeschalteten Bodentreter sind normalerweise im FX Loop vom Amp, hängen aber mittels Patchkabeln zusammen)

      Die Gitte is eine 1997er Jackson Dinky, mit zwei Seymore Duncans und einem Killpot.
      Die Tretminen sind auf einem Pedal"board" aus Tränenblech (im Volksmund auch Riffelblech genannt), Stromversorgung mittels Stromspinne und 9V Adapter

      Ob das Problem schon länger besteht kann ich nicht sagen, denn die Jackson hatte ich in der Vergangenheit nur zum stummen üben zuhause und als Live Back Up im Gepäck. Darüber hinaus nutze ich Live n Funksender über den sich schwerlich Kriechstrom fortpflanzen kann...

      Beim direkten Einstöpseln in den Crate war das Phänomen weg, ABER auch nachdem ich den vorherigen Signalweg wieder hergestellt habe. Ebenso verschwand das Phänomen beim Aktivieren vom Tuner (Mute Modus) und trat auch hier nicht initial nach Ausschalten wieder auf. Soll heißen, kurze Unterbrechung und der unerwünschte Stromfluß verschwindet für eine Weile.

      Damit ich nicht jedes einzelne Patchkabel auseinanderpflücken, jede einzelne Lötstelle oder jede einzelne Halteschraube am Pedalboard nachkontrollieren muss wären Tipps für eine Fehlersuchstrategie seeeehr willkommen. Zudem bin ich ein wenig perplex. Meines Wissens nach fließt Strom, oder er fließt nicht. Oder? Wie kann sich ein unerwünschter Stromkreis erst nach einer Weile bilden/ aufbauen?!? Hab ich in Physik doch öfter gepennt als gut war?

      Ich hoffe Ihr habt ein paar Ideen. Danke im Voraus! :)
      Selbstmord ist kein AUX Weg!!

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Ich bin kein Elektriker ...
      Und kenne den Power Block nur dem Namen nach ...

      Hat der Power Block einen "großen Stecker" mit zwei "Stiften" plus zwei Erdungskontakten?
      Oder hat er blos einen schmalen Euro-Stecker ohne Erdung?

      An der Gitarre liegt es so oder so nicht ...

      An den Effekten eigentlich auch nicht. Durch ein "falsches" Netzteil könnte es brummen, aber keinen Schlag geben.

      Also ist die Frage, ob der Power Block geerdet ist UND ob die Hauserdung funktioniert ...

      ACHTUNG: Hier kann durchaus Lebensgefahr bestehen!
      Auch wenn man mit so einem Teil in einer Band spielt und dann ein Mikro berührt (das korrekt geerdet ist). Dann sucht sich der Strom den Weg über die Saiten durch den Körper zum Mikro. Das kann nur in den Lippen krippeln, kann aber auch einen schweren Stromstoß geben ...

      Gruß
      Andreas
      gut - bässer - am bassistesten

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Hallo Andreas,

      das es ander Axt liegt glaube ich auch nicht, hab sie aber der Vollständigkeit halber aufgeführt.

      Der Power Block is ein kleiner, 1 kanaliger 180 W (angeblich) Transistor Head. Der hat n normalen Kaltgerätestecker am Gerät und einen Standart SchuKo Stecker. Wie es um die Hauserdung bestellt ist weiß ich nicht.

      Es fühlt sich auch nicht an wie über ne Steckdose oder so einen gepflastert zu bekommen, sondern eher wie bei einem Batteriebetriebenen Gerät, weshalb meine Hauptverdächtigen die Pedale und Patchkabel sind.
      Das Problem bei der Fehlersuche ist ja, dass es nicht konstant auftritt. :/
      Selbstmord ist kein AUX Weg!!

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Hallo Izzy,

      wie gesagt ... ich bin KEIN Elektrinker ...

      Ich habe schon an einem alten Röhrenradio mit Gitarre richtig einen "gepflastert" bekommen (Heizkörper angefasst).
      Es war aber auch schon "nur Kribbeln" ...

      Aber Ursache ist dürfte ein Erdungsfehler sein ...
      Eigentlich ist der Amp selbst das A&O. Die Effekte können Brummeinstreuung produierten, aber eigentlich keinen (leichten) "Schlag". Zumindest nicht, wenn die Erdung funktioniert.

      Wenn es nur manchmal auftaucht ist die Fehlersuche natürlich schwer ...


      Zuhause Farbe oder Tapetenkleister auf den Kontakten der Steckdose?
      Amp nicht direkt über den Wandanschluss, sondern einen "fragwürdigen" billigen China-Dreiwegstecker???

      Gruß
      Andreas
      gut - bässer - am bassistesten

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Die Wandsteckdose selber ist optisch i.O. - danke für den Hinweis, an die hab ich gar nicht gedacht. In der Tat hängt der Amp sowie der 9V Adapter an einer Mehrfachsteckdose, welche ein CE und GS Zeichen zumindest aufgedruckt bzw eingeprägt hat. Da ich die bei Ikea gekauft habe, dürfte dies wohl auch der Wahrheit entsprechen. Leider ist die nicht geschraubt, weshalb ich die mit Gewalt aufbrechen müsste um nach zu schauen, ob da wirklich alle Kontakte belegt sind.

      Könnte das Board selber die Ursache sein? Is ja Alu und das leitet... Also ist das möglich auch ohne Brummen? Immerhin sind die Tretminen draufgeschraubt und nicht geklebt. Aber das Board nutze ich so seit Jahren und hatte das Prob nicht.

      Wobei, der TC Treblebooster ist neu dazugekommen...

      Ich probiere es morgen mal aus das Signal um den drumherum zu routen und ihn auszustecken und dann mal mit, obs n Unterschied macht. :)

      Sonst ne zündende Idee was ich noch ausprobieren kann?

      Danke für die Vorlage!
      Selbstmord ist kein AUX Weg!!

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      VIELEN Dank für dein Feedback!

      Zeigt es doch, dass nicht immer das Equipment Schuld sein muss.

      Und zudem kann so eine fehlerhafte Erdung in der Steckdose lebensgefährlich sein - und kaum jemand macht sich Gedanken. Im Grunde hast Du Glück, dass es Dir auf diese Weise aufgefallen ist ...
      gut - bässer - am bassistesten

      Re: Massefehler/ Kriechstrom Fehlersuche Tipps?

      Es ist fast NIE das Equipment schuld, sondern der, der es bedient!

      Von billigscheiß mal abgesehen. Ja, Behringer, ich schau Euch an!!! :D

      Zu meinem Glück ist es nur eine Steckdose, wahrscheinlich wurde da beim letzten Renovieren mal was beschädigt. Vermieterin weiß bescheid, ich brauch die Steckdose sonst nicht, also allem gut und keine Gefahr. Ich häng da nur noch Handyladekabel dran! ;)
      Selbstmord ist kein AUX Weg!!