Erfahrung mit Musiker Portalen

      Erfahrung mit Musiker Portalen

      Hallo in die Runde,

      ich bestreite im Moment eine Ausbildung zum Tontechniker. Alles noch recht frisch, bin gerade in den letzten Zügen der Ausbildung.

      Nach der Ausbildung soll es endlich ums Geld verdienen gehen. Ich bewerbe mich bereits bei verschiedenen Stellen, möchte aber mittelfristig selbstständig werden. Daher überlege ich im Moment, wie man eigentlich Kunden auf sich aufmerksam macht. Einen Grundkurs in Google Adwords hatten wir in der Ausbildung, aber das kann ja nicht alles sein. Daher hatte ich mich auf die Suche nach solchen Plattformen gemacht. Wie AirBnB nur für Tontechniker. Ich habe www.trustedmusic.de gefunden. Die Seite scheint noch jung zu sein, aber es tummeln sich schon einige Tonstudios dort.

      Jetzt meine Frage: hat schon jemand Erfahrung mit trustedmusic? Macht das Sinn sich dort listen zu lassen?

      Vielen Dank schon mal.

      Grüße
      Da ist natürlich immer die Frage, was du anbieten möchtest. Zwei Freunde von mir, beide Musiker, haben auch diese Tontechniker-Ausbildung gemacht (einer Online, einer noch so "richtig altmodisch" an der Uni).

      Beide haben sich selbständig gemacht. Der eine (mit Online-Ausbildung) hat eine Webseite erstellt, und bietet dort sein Service an (Mischen, Mastern, Produzieren usw.). Der zweite hat sich in seiner Heimatstadt Kellerräumlichkeiten gemietet und dort ein Tonstudio aufgebaut. Dort kommt halt vor allem "Laufkundschaft" ... und er nimmt mit den Bands/Künstlern auf, mischt, mastert, produziert. Beide machen also fast das gleiche, nur mit anderen Herangehensweisen.

      Beide müssen aber, um zu überleben, auch sehr viel machen, was sie eigentlich nicht wirklich wollen... also man wird zum Teil auch zum "Dienstleister".

      Wie man es dann macht (Kundschaft über Internet oder mit Studio "real") kommt immer auf die finanziellen Möglichkeiten an. Ein dritter Bekannter, der auch Tontechniker ist, macht das Nebenberuflich und lässt sich einfach nur "Buchen" (für Konzerte oder für Studio-Aufnahmen).
      Höre auf die Farben Deiner Träume
      Grundsätzlich halte ich solche Portale schon für sinnvoll, und zwar dann, wenn sie von der Zielgruppe gut frequentiert werden. Für Tonstudios sind aber nicht andere Tonstudios oder Tontechniker, sondern eben Personen, die Tontechniker und -studios benötigen (Bands, Werbeagenturen für Jingleproduktionen usw.). Wenn die Betreiber von Portalen darauf achten dass beide Zielgruppen aktiv sind macht es Sinn: Z.B. Bands haben so eine große Auswahl an Tontechnikern, Tontechniker können sich sicher sein, dass viele Bands usw. ihre Inserate und Angebote sehen - Win-Win. :)

      Wenn das nicht der Fall ist macht´s aber eher weniger Sinn, dann würde ich doch auf andere Marketingformen (Google, Social Media) setzen. Zu Google Adwords (weil angesprochen): ist schon eine tolle Art Werbung zu betreiben, allerdings benötigt man dafür auch eine perfekte Website, eine zum beworbenen Produkt optimal passende Landingpage - und sollte sich auch im Einrichten der Adwords-Kampagnen gut auskennen um kein Geld sinnlos zu verbrennen.