Betrifft meine Westerngitarre

      Betrifft meine Westerngitarre

      Hi Leute!!

      Hab mal ne Frage an welche, die sich auch ein wenig mit Akustik-Gitarren auskennen. Ich hab da eine nicht allzu wertvolle Westerngitarre, bei der es im oberen Bundbereich schwer fällt, die Saiten noch auf den Hals zu kriegen.
      Ist es jetzt möglich, den Steg etwas beizuschleifen, oder sollte ich das lassen, da sich das eventuell auf´s tuning auswirken kann???

      Danke schonmal!!

      Dat Knallfröschli
      hi froggyman

      also wenn die saitenlage anfangs in ordnung war klingt es für mich nach einem krummen hals. schau doch mal über das griffbrett.
      üblicherweise lässt sich dies bis zu einem gewissen grad mit der innenliegenden verstellschraube beheben. das sollte meiner meinung nach allerdings ein fachmann machen, sonst richtet man leicht noch grösseren schaden an. meines erachtens sollte das schleifen des stegs (unterseite !) nicht allzu grosse veränderungen des tunings herbeiführen. aber es kann dann passieren dass die saiten nicht mehr schwingen können wenn du die unteren bünde benutzt.

      greetings mike
      Kann es sein, das Du mal einen etwas stärkeren Satz Saiten verwendet hast??? Dadurch könnte der Hals nachgegeben haben!
      Einfach die Abdeckung am Kop oben lösen und (wenn Standardmäsig bestückt) den Hals mit einem Imbusschlüssel um eine Vertel Drehung mehr anziehen .

      NICHT MEHR und dann wartest Du mal einen Tag und schaust, wie es dann auschaut. Wenn es schlimmer geworden ist, die Schrabe um eine Halbe Drehung auf und wiedr warte.
      Wenn Du mit der Politik der kleinen Schritte arbeitest, dann kannst Du kaum was kaputt machen. Der einzige nachteil, Du brauchst etwas mehr zet!

      LG

      Drops
      hi!
      du, i hab selbst ne akkustische gitarre zu hause,..
      bin zwar nicht der profi, was so technische sachen angeht,.. aber irgendwie sagt mir mein gefühl, du solltest besser nichts weg schleifen, erkundig dich doch einfach mal in einem musik geschäft, musst ja nicht hingehen, kannst ja einfach anrufen, die sagen dir sicher, was sie davon halten,..
      also, ich würde mir da sorgen machen, dass der steg rausrutscht, ich glaub, der is ja nicht durchgehend gleich breit, oder?
      naja, lass von dir hören, wennst was unternommen hast. okay?
      bis bald
      cu jaunty 8)

      Saitenlage und Stahlseitengitarren

      Saitenlage und Stahlaitengitarren

      Aukustische Gitarren reagieren mit der Saitenlage in verschiednen Jahreszeiten oft sehr unterschiedlich. Im Winter wenn wir die Heizung anmachen, trocknet das Holz ein wenig aus, das führt dazu, dass man die Gitarre mit einem "Befeuchtungssystem" im Gitarrenkoffer rebefeuchten muss. Geschieht dies nicht kommt die Saitenlage immer näher, oder umgekehrt bei zu viel Luftfeuchtigkeit immer weiter weg vom Griffbrett.

      Oft muss man dann auch die Halsstab neu einstellen, oder gar wie bei einer meiner Gitarren eine Stegeinlage für Frühling und Winter haben.
      Im Winter kommt sie etwas höher, im Sommer mache ich wieder die normale rein. Der Halsstab wird so juistiert, dass die Saitenlage meinem Spielbedürfniss entgegen kommt.

      Hilft das alles nicht ist was faul im Dorf...

      Dieses Drama, bestehend aus Luftfeichtigkeit, Halsstab und Stegeinlage hat aber zum Glück nach einem Neukauf meist im 2 oder 3 Jahr ein Ende.
      Die Gitarre hat sich an das örtliche Klima gewöhnt.

      Holz lebt eben auch wenn der Baum schon längst gefällt ist.
      Super ...
      [url]http://www.gitarrenunterrichtberlin.de[/url]
      Das Wichtigste in der Musik steht nicht in den Noten! (Gustav Mahler)